Was hilft wenn die Zähne kommen?

Unglaublich, aber unser Jüngster zahnt seit er ca. 16 Wochen alt ist. Wie bei fast allen Dingen reagiert hier jeder Mensch unterschiedlich. Bei ihm fing es damit an, dass er es mochte auf meinen und seinen Fingern rumzubeißen. Dann kam auch das exteme Speicheln dazu. Die weißen Schatten der Schneidezähnchen im Unterkiefer schimmerten durch. Die Mädels waren nie so früh dran. Mir tat er wirklich leid, denn besonders in den Abendstunden scheint es ihn arg gequält zu haben. So besorgte ich alles was meinen Töchtern schon geholfen hatte. Ich wollte ihm verschiedene Dinge anbieten aus denen er sich das raussuchen kann was ihm gerade am besten hilft.

  • Kühlbeißringe wie den Nip Kühlbeißring mit langen Beißelementen und den MAM Cooler. 
  • Etwas hartes aus Holz. Entweder unbehandelt oder mit ungiftigen, speichelechten Farben bemalt. Unsere Kinder lieben die Skwish Motorikschleife.  Die können sie sehr gut greifen und dann darauf herumbeißen. Aber auch von Grimm oder Haba gibt es tolle Greiflinge die sich zum draufbeißen eignen.
  • Eine Veilchenwurzel ist für uns auch unerlässlich. Alle meine Kinder haben sie geliebt. Durch das einspeicheln und kauen lösen sich Ätherische Öle und Schleimstoffe wirken kühlend und schmerzstillend auf die wunden Stellen im Mund. Wir bes´festigen sie immer an einer Schnullerkette. Wenn die Babys schon Zähnchen haben, sollte man aufpassen das keine Stücke abgebissen werden.
  • Ein nasser, kalter Waschlappen wird auch sehr gern genommen. Oder auch eine Mullwindel oder ein Kuscheltier.
  • Finger, Nase und Kinn von Mama, Papa oder den Geschwistern sind sehr beliebt. Allerdings ist man dann auch voll mit Babysabber.

Nun und dann gibt es noch die Dinge die ich ihm bei Bedarf gebe. Dazu gehören:

  • Die Bernsteinkette ziehe ich ihm gern an. Auch wenn ich einen nutzen noch nicht wirklich gemerkt habe.
  • Das Zahnöl der Bahnhofsapotheke mag ich sehr. Das trägt man äußerlich  da auf wo die Wangen gerötet sind. Bei den Schneidezähnen über und unter der Lippe. Bitte nicht auf die Schleimhäute, die Lippen oder das Zahnfleisch auftragen.
  • Osanit zuckerfreie Zahnungskügelchen. Die helfen meinen Babys und sogar den älteren Kindern sehr gut.
  • Wenn nichts mehr geht, gebe ich ein Viburcol Zäpfchen.

Ansonsten ist viel kuscheln, Tragen im Tuch oder der Trage angesagt. Das tröstet besonders gut!

Von Dentinox oder ähnlichen Gelen die direkt aufs Zahnfleisch aufgetragen werden halte ich persönlich nichts. Probiert aus was Eurem Baby gut tut.

Bis bald,

Eure Claudia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s