Hausgeburt Vorbereitungen

Jetzt in der 36 Ssw ist es an der Zeit sich um die Vorbereitungen für die Hausgeburt zu kümmern. Als erstes steht die Wahl des Geburtsortes an.

Wo fühlt ihr Euch wohl, ist genug Platz und Ruhe?

Bei uns wird es das Wohnzimmer sein.

Was braucht ihr um Euch entspannen und loszulassen? Musik, Ätherische Öle oder Kerzen?

Ich brauche nix Dergleichen. Während der Geburt bin ich so auf mich konzentriert, dass mir das Drumherum egal ist. Mir ist allerdings eher gedimmtes, rötliches Licht im Raum wichtig.

Wer soll dabei sein? Mein Mann.

Wer betreut die Geschwisterkinder? Bei uns keiner.

Vor der Rufbereitschaft bekommt ihr von eurer Hebamme ein Liste mit Dingen, die ihr kaufen und vorbereiten sollt. Am besten in einem großen Wäschekorb alles bereitstellen.
Dies hier ist meine persönliche Liste.

Für die Geburt:

  • Geburtspool oder Regentonne inkl. Schlauch, Pumpe etc.
  •  Küchensiee b ( um ungewünschte Dinge aus dem Pool zu fischen)
  • Einmalunterlagen ( ich hab Einmal Wickelunterlagen aus der Drogerie gekauft)
  • Ein Tragetuch an der Decke zum festhalten ( Bei uns immoment die Hängematte im Wohnzimmer)
  • Handtücher
  • Malerfolie fürs Sofa oder Bett
  • Mehrere Bettlaken
  • Große Schüssel für die Plazenta
  • Passende Kleidung je nach Jahreszeit. Ich hab dafür ein Stillkleid aus Jersey. Das ist nicht zu warm und nicht zu kalt. Wem man zu kalten Füßen neigt, sollte man sich Socken bereit legen.
  • Trinken mit Strohhalm ( Für mich Wasser und Cola im Wechsel)

Für nach der Geburt:

  • warme rote Handtücher fürs Baby
  • Kleidung fürs Baby
  • eine gute helle Lampe für die Untersuchung und Versorgung eventueller Geburtsverletzungen ( unsere gute Makita Bau Taschenlampe)
  • gefrorene Erbsen um eventuelle starke Blutungen zu lindern
  • Netzunterhosen oder etwas größere Unterwäsche ( ich bevorzuge die Netzunterhosen, weil man die einfach entsorgen kann wenn doch mal Blut drankommt)
  • eine Packung große Flockwindel Einlagen von Pelzy aus der Drogerie
  • Essen ( Ich hab nach der Geburt immer richtig Hunger)
  • zwei große Müllsäcke
  • Kamera
  • Wäschekorb
  • Ibuprofen, wenn die Nachwehen zu stark sind

Was ich bisher nie brauchte, Euch aber nicht vorenthalten will:

  • Lippenpflege
  • Klistier bzw Einlauf
  • Traubenzucker
  • Kaffee für den Dammschutz

Vorbereitungen für die erste Zeit mit Baby

Was braucht es unbedingt in den ersten Stunden und Tagen mit dem Neugeborenen? Die Erfahrungen der letzten 4 Kennenlernzeiten nach der Geburt haben mich rausfinden lassen was für uns wichtig ist und was nicht fehlen darf.

Da sind einmal die Dinge für das Neugeborene und für mich als Wöchnerin. Für meine Babys lege ich neben Stoffwindeln immer sehr viel wert auf Kleidung aus Naturfasern wie z.B. Wolle und Seide. Gerade diese haben für die frisch geschlüpften Babys unheimliche Vorteile. Sie sind wärmend aber lassen die Babys nicht schwitzen. Sind weich und pflegeleicht. So hab ich für die ersten Tage Wolle/ Seide Wickelhemden. Die kann man ganz leicht anziehen und in die Wollüberhose stecken. Dadrüber bekommt unser Baby einen Wollfrotte Schlafsack mit Ärmeln an. Der Schlafsack lässt sich vorne und unten komplett aufknöpfen so dass man das Baby beim wickeln nicht ganz ausziehen muß. Auf dem Köpfchen ist immer ein Wolle/Seide Häubchen. Dies dient nicht nur zum besseren Temperatur halten, sondern dämpft auch zu laute Geräusche aus der Umgebung etwas ab.  Eine kuschelige Babydecke zum Pucken darf auch nicht fehlen.

Für die Nabelpflege kann ich Euch das Wecesin Puder von Weleda sehr ans Herz legen. Gerade beim Wickeln mit Mullwindeln und Wollüberhose. Aber auch so hilft das Puder beim trockenhalten des Nabels. 

Für mich sind Stilltops, gemütliche , Kleidung und waschbare Stilleinlagen wichtig. Früher hatte ich immer welche aus Wolle /Seide. Diesmal wollte ich welche aus Bambus testen. 

Für gereizte und empfindliche Brustwarzen gerade am Anfang der Stillzeit, empfehle ich Dir Multi Mam Kompressen. Die sind unheimlich wohltuend, pfelgend und lindern die Schmerzen.

Weleda Stilltee gehört zu meinen Lieblingstees in der Stillzeit und so trinke ich davon gern einigeTassen über den Tag verteilt. Sollte der Milcheinschuss mir bzw meinen Brüsten das Leben schwer machen, habe ich m ir die tollen Kühl/ Wärmepads von Avent bestellt. Die haben die perfekte Form um sie in den Stillbh zu legen, wo sie dann kühlen oder wärmen können.

An sonsten braucht ihr viel Ruhe und Zeit Euch kennenzulernen, das Stillen zu üben und diese einmalige Stimmung lange zu genießen. Organisiert Euch dafür Hilfe und Unterstützung. 

Bis bald, 

Eure Claudia


Womit wasche ich und warum

Heute möchte ich Euch meine persönliche Meinung und Erfahrungen zum Thema Waschmittel Stoffwindeln waschen mitteilen.

Allgemein stehe ich den normalen Vollwaschmitteln kritisch gegenüber. In diesen sind viele Stoffe, die unsere Umwelt und auch unseren Körper belasten. Schließlich tragen wir die gewaschene Kleidung auf unserem größten Organ, der Haut. Über unsere Haut gelangen diese Stoffe dann in den Körper und können zum Beispiel Allergien auslösen.

Die Haut von Babys und Kindern ist noch viel durchlässiger und empfindlicher als die eines Erwachsenen.

Gerade bei Stoffwindeln, die ja feucht an Babys Po sind, möchte ich sicher sein dass keine fiesen Stoffe sich durch den Urin lösen und so noch schneller in die Haut gelangen.

Das ist der Hauptgrund, warum ich die häufige Empfehlung, einfach herkömmliches Vollwaschmittel aus der Drogerie zum waschen der Stoffwindeln zu nehmen, nicht  Teile.

Nur weil die Haut nicht offensichtlich reagiert, heißt es nicht dass die gelösten Stoffe keinen Schaden anrichten.

Früher hab ich mit Waschnüssen gewaschen. Allerdings war ich vom Geruch und auch vom Waschergebnis nicht wirklich überzeugt. Danach habe ich mit Ullrich flüssig Waschmittel gewaschen. Leider hat mich das auch nicht überzeugt. Geruch und Waschleistung waren aber ok. Beim Ecover Waschmittel mag ich den Geruch nicht.

Zuerrst muss man sich  klar sein was man für Ansprüche an das Waschmittel hat. Bei mir sind das folgende Punkte:

  • günstig, weil viiiiel Wäsche
  • einfach anzuwenden, auch für andere Familienmitglieder
  • Umweltfreundlich
  • sehr gute Hautverträglichkeit
  • keine Duftstoffe
  • leicht zu beschaffen
  • Pulver
  • Für normale Wäsche und Stoffwindeln zu verwenden

Ich suchte also weiter und kam zum Passt Waschmittel von der Waschkampagne. Das ist zwar nicht ausgewiesen Bio oder Öko, enthält aber nur die nötigsten Stoffe um die Wäsche sauber zu bekommen. Man kauft es passend auf den bei sich zu Hause vorherrschenden Wasserhärtegrad. Diesen kann man entweder Googeln oder bei den örtlichen Stadtwerken erfragen.

Es enthält keine Duftstoffe, Füllstoffe, Bleichmittel, optische Aufheller und keine Phosphonate.

Für eine 7 Kg Waschladung normal verschmutzte Wäsche benötige ich 70ml Wachpulver.

Ich kann damit alle Stoffwindeln waschen und die normale Wäsche. Ausgenommen natürlich Kleidung aus Wolle oder anderen Spezialfasern.

Dazu verwende ich für weiße und Windel Wäsche einen EL von der Almawin Sauerstoffbleiche. Die Wäsche wird super sauber, fasst sich weich an und duftet einfach frisch.

Da ich schon gern etwas Abwechslung beim Duft haben wollte, habe ich bei Behawe Naturprodukte Waschmittelparfüm bestellt. Das sind Mischungen aus ätherischen Ölen. Eine tolle Auswahl und auch Probegrößen kann man dort bestellen. Man dosiert 10-20 Tropfen ins Weichspülfach und bekommt zart duftende Wäsche. Ich dosiere das Waschmittelparfüm mit einer Tropfpipette.

Damit die Stoffwindeln auch sauber werden und nicht müffeln, wasche ich erst ohne Waschmittel in einem Vorwasch- oder Spülprogramm. Wichtig dabei ist, dass die Windeln einmal richtig durchgespült werden und das Schmutzwasser komplett abgepumpt wird. So lösen sich schon die meisten groben Verschmutzungen und ein Großteil des Urins. Danach gebe ich Handtücher, Waschlappen und andere 60 Grad Wäsche dazu. Man muss beachten das die Maschine nicht überfüllt ist, denn dann kann die Wäsche nicht richtig sauber werden. Jetzt gebe ich 70 ml vom Passt Waschmittel und 1 EL Sauerstoffbleiche ins Waschmittelfach, Wasserplustaste aktivieren und bei 60 Grad waschen.

Sollten doch mal Flecken in den Windeln oder in Kleidungsstücken zurückbleiben lege oder hänge ich diese feucht in die Sonne.

Flecken kann man auch gut mit Gallseife, ASMI Seife oder ähnlichem vorbehandeln.

Jetzt geh ich Wäsche aufhängen ;-).

Bis bald,

Eure Claudia

 

 

Unser Stoffwindel Zubehör

Damit das Stoffwindel wickeln auch außerhalb von zu Hause gut klappt, gibt es einiges an hilfreichem Zubehör. Jeder hat auch da nach einer gewissen Testphase seine Lieblingsprodukte. Ich möchte euch heute zeigen was ich mir für den Anfang besorgt habe.

Fangen wir mit meiner Bestellung bei Blumenkinder.eu an. Ein toller Shop mit einer super schnellen Lieferzeit!

Da hätten wir als erstes einen Planetwise Wetbag in Gr. M mit einem Trockenfach vorne. Hier passen 3-5 Stoffwindeln hinein. Das Große Fach ist wasser-  und geruchsdicht. Das vorder Fach ist nur für trockene Windeln, Einlagen o.ä. Ich kenne die Qualität der Planetwise Wetbags und bin durchweg begeistert. Ich kann sie wärmstens auch Familien die mit Wegwerf  Windeln wickeln empfehlen. Entweder für nasse Badesachen oder auch für kleine Unfälle beim Trockenwerden. Der Wetbag hat oben rechts eine Schlaufe mit Druckknopf. Damit kann er auch am Kinderwagen o.ä. festgemacht werden. Gewaschen wird er einfach bei 40 Grad in der Waschmaschine.

IMG_2049

Da ich auch gern mit Mullwindeln wickeln möchte brauchte ich noch Snappi Windelklammern. Ich habe gleich ein 3er Pack in Gr.1 bestellt. Wenn ihr gerne genauer wissen möchtet wie man die Snappi Windelklammer anlegt, schreibe oder filme ich Euch gerne eine Anleitung. Es gibt auch schon einige gute Videos bei Youtube.

IMG_2051

Wir werden keine gekauften Feuchttücher nutzen. Denn selbst bei den sensitiv Tüchern sind einige Inhaltsstoffe enthalten die ich nicht an der Haut meines Babys haben möchte. Müll möchte ich auch gern sparen, also mussten Waschlappen her. Ich hatte früher einfache Mullwaschlappen aus dem Dm Markt. Davon hab ich allerdings nur noch 2 Stück. Die sind nicht nur toll für den Popo, sondern auch für die kleinen Hautfalten in denen sich allerhand Fusseln etc sammeln. In dem Shop habe ich total schöne 3er Packs von Popolini gefunden und bestellt.

Gebraucht gekauft habe ich diese tolle Skiphop Box . Darin kann man selbstgemachte Feuchttücher unterwegs transportieren. Entweder trocken oder schon naß. Auch hier finde ich die Schlaufe mit Druckknopf sehr praktisch. Dies hier ist die alte Version. Mittlerweile gibt es eine neuere Version mit einigen Änderungen. Die Tücher waren dabei. Sie sind aus kba Flanell von ImseVise.

IMG_1855

Bei Stoffywelt macht bestellen auch viel Freude! Tolle Produkte und sehr schnelle Lieferung. Auch hier ist ein Wetbag in den Warenkorb gewandert. Diesmal von Smart Bottoms in Gr.M. Diese ist außen aus Baumwolle und innen aus PUL. Es passen laut Beschreibung sogar 6-8 Windeln hinein. Auch sie hat eine Schlaufe mit Druckknopf.  Waschbar ist sie bei 60 Grad. Ich bin gespannt wie sie sich im Alltag bewährt.

IMG_2072

Für meine Stilleinlagen oder auch Schnuller unterwegs, musste auch noch eine kleine Wetbag von Planetwise in Gr. XS mit. Sie hat ein Hauptfach aus PUL und ein Trockenfach vorne. Bei dieser Tasche kann ich mir auch noch viele andere Verwendungsmöglichkeiten außerhalb vom stillen etc. vorstellen. Es wird bestimmt nicht meine letzte sein.IMG_2064

Und weil man nicht genug Waschlappen haben kann.  Mussten die 12 super weichen, zweilagigen Avo&Cado Waschlappen mit. Für Gesicht und Körper die kuscheligen Waschlappen von Lover of Life. Die gibt es in Groß im 8er Pack und in klein im 10er Pack. Immer wieder neue Designs für jeden Geschmack.

 

 

 

Zwar kein Zubehör, aber sie mussten trotzdem zum ausprobieren mit. Zwei Newborn AIO von Smart Bottoms. Sie haben eine Aussparung für den Bauchnabel und sind innen aus Bio Baumwolle. Ich bin gespannt wie sie sitzen und wie dicht sie halten.

 

Das wars erstmal. Wenn ihr Fragen habt schreibt sie gerne in die Kommentare. Zu allen Produkten wird es dann nach dem testen eine Review geben.

Bis bald Eure,

Claudia

 

 

Endlich Frühling

Hier sind wir wieder! Es war etwas ruhig hier in letzter Zeit. Erst hat uns eine heftige Krankheitswelle lahm gelegt und dann kam der Frühling;-). Die Sonnenstrahlen und das traumhafte Wetter lassen sich natürlich draußen am besten genießen.

Wir haben ca. 0,5 ha Land mit dem Traktor begradigt und per Hand neues Weidegras gesät, den Gemüsegarten umgegraben, unser Gemüse ins Fensterbankbeet gesät und die Hühner durften nach langen Wochen im Stall endlich wieder raus.

An den Tagen an denen das Wetter mies war wurde am Babyzimmer weiter gebaut. Der Raum war vorher eine Vorrats- und Räucherkammer. Zuerst wurde eine Zwischenwand und die dazugehörigen Balken entfernt. Wir haben die Wände mit Holzfaserplatten gedämmt, neu verputzt und mit Kalkfarbe gestrichen. Letztes Wochenende haben wir dann den häßlichen und ungeraden Betonboden ausgeglichen und OSB Patten aufgeschraubt. Nächstes Wochenende kommt dann der Korkboden drauf. In das Zimmer kommt der Wickeltisch und eine Kommode für die Babykleidung. Im Schlafzimmer wäre dafür kein Platz und das Babyzimmer ist nur ein paar Schritte weit weg.

Ein neues Familienmitglied ist eingezogen. Maya heißt die kleine Ponystute und ist 14 Jahre jung. Die Mädels lieben sie schon heiß und innig. Lucy (Lewitzer Stute) und Doeke (Friesen Wallach) haben sie herzlich aufgenommen. Maya wohnt nun mit Lucy in einer Doppelbox. Auf dem Foto reitet meine 4 Jährige bei uns auf dem Reitplatz.

Unsere Mädels haben das Reitgen von mir geerbt. Wir waren die letzte Wochenenden auch erfolgreich auf den ersten Turnieren der Saison unterwegs. Das macht uns als Familie viel Spaß auch wenn es anstrengend ist.

 

Wie ihr seht ist hier immer was los und Langeweile ist uns unbekannt.

Im Blog morgen zeige ich Euch was noch an Stoffwindeln und Zubehör eingezogen ist.

Bis bald,

Eure Claudia

 

 

Warum wir völlig ohne Strafen auskommen!

Ich bestrafe meine Kinder nicht! Habe ich nie und werde ich auch nicht! Für mich und meine Kinder verbessert sich die Situation nicht durch Strafen. Die Kinder lernen nicht durch Strafen.

Oft beobachtete ich Eltern die Ihre Kinder mit merkwürdigen Strafen erziehen und das auch noch richtig und gut finden. Die verhängten Strafen stehen zu 90% in keinem Zusammenhang mit der Ursache wofür bestraft wird. Nicht selten werden Strafen in einem eskalierten Streit ausgesprochen, weil Eltern in dem Moment nicht weiterkommen und Ihre Macht mit einer Strafe unterstreichen um so als Sieger aus dem Streit zu gehen.

Für das Kind ist diese Strafe dann weder eine Lehre noch ist das Grundproblem des Streits gelöst. Strafen haben auch nichts mit Konsequenzen zu tun. Sie werden gern als Druck oder Erpressung benutzt und ausgesprochen. “ Wenn du dies oder jenes nicht tust dann darfst Du 1 Woche nicht Fernsehen.“ Ehrlich, wenn jemand so mit mir sprechen würde wäre ich erst Recht sauer und würde nicht das tun was derjenige von mir verlangt.

Nach meiner Auffassung müssen Kinder nicht immer der Meinung und den Wünschen der Erwachsenen kommentarlos zustimmen. Wenn wir uns mal vor Augen führen wie fremdbestimmt unsere Kinder im Alltag sind, ist es völlig verständlich das auch sie einfach mal keine Lust auf etwas haben, oder gerade mit einer für sie wichtigen Sache beschäftigt sind und diese nicht ad hoc für uns und unsere Vorhaben unterbrechen wollen.

Warum soll ich mein Kind dann dafür bestrafen oder es mit einer Drohung zwingen meinem Willen zu entsprechen?

Ich bin der Meinung soziales Miteinander funktioniert nur mit Kommunikation und klaren Äußerungen in der Ich-Form. Die Wünsche und Pläne klar formulieren. Den anderen Familienmitgliedern ermöglichen sich auf meine Pläne rechtzeitig einzustellen oder ihnen eben die Möglichkeit geben eigen Wünsche oder Bedürfnisse zu äußern. Dann gemeinsam eine Lösung oder auch ein Kompromiss zu finden.

Es ist nicht nur wichtig seine Wünsche und Pläne gut zu kommunizieren sondern auch gut zuzuhören, auch mal nachzufragen warum dem Kind gerade dies oder jenes nicht passt oder es nicht mitmacht. Die Reaktion des Kindes ernst nehmen und im Gespräch bleiben. Jedes Kind muss lernen Kompromisse einzugehen oder auch mal zurückzustecken. Wichtig ist ein gutes Gleichgewicht zwischen Kompromissen und Wünschen bzw. Plänen zu halten. So klappt es selbst in einer Großfamilie. Man muss sich und den Kindern die Zeit zum Reden geben. Nur durch Gespräche weiß ich warum oder wieso mein Kind so reagiert und mein Kind weiß warum ich entsprechend reagiere. Damit meine ich allerdings nicht alles tot zu quatschen oder jede Kleinigkeit ewig auszudiskutieren. Sondern klare Formulierungen und Ansagen auf die sich die Kinder verlassen können.

Wenn mein Kind etwas tut oder getan hat was es wissentlich nicht darf, erkläre ich ihm warum es das nicht darf und das ich aus diesem und jenem Grund sauer und /oder enttäuscht bin. Ich frage warum es das getan hat obwohl es wusste dass ich es nicht erlaubt habe. Danach kann ich mit Begründungen meinen Standpunkt noch einmal klar machen. Ich erwarte nicht das mein Kind mit meiner Meinung einverstanden ist. Aber ich erwarte das es meine Meinung und meinen Standpunkt respektiert und danach handelt.

Das funktioniert aber nur wenn mein Kind lernt das auch seine Meinungen, Standpunkte und Grenzen akzeptiert werden.

Wenn meinen Kindern aus Versehen, Unwissenheit oder Neugierde Missgeschicke passieren, etwas kaputt geht oder ähnliches, bespreche ich die Situation. Warum ist das passiert? Was könnte das Kind nächstes mal anders oder besser machen? Wen könnte es nächstes mal um Hilfe bitten?

Nur so lernt mein Kind wie ein gutes Miteinander funktioniert. Mit gegenseitigem Respekt! Die Gefühle, Grenzen, Stimmungen, Meinungen, Situationen der Mitmenschen, wahrnehmen, ernstnehmen und respektieren.

Bis bald,

Eure Claudia

 

 

 

 

 

 

 

 

Familienbett oder wie Mama auf der Holzkante nächtigt

Bei meiner Großen war ich, da noch sehr jung, sehr von der Meinung anderer beeinflusst. Instinktiv hatte ich mein Baby trotzdem die ersten Wochen mit in meinem Bett oder neben mir im Beistellbett. Bis zu dem Zeitpunkt wo mir nahegelegt wurde, dass das Baby doch nun in ihr eigenes Zimmer ziehen müsste, damit sie und ich ruhiger schlafen können. Es klappte ohne Probleme und sie schlief meistens alleine und durch.

Baby Nummer 2 kündigte sich an und für mich stand fest es gibt einen Stubenwagen als Beistellbett und die kleine Maus schläft selbstverständlich mind. das erste Lebensjahr bei uns. So kam es auch, nur dass sie das Schlafen bei uns von Anfang an zu einem schlafen auf uns festlegte. Ein 24 Stunden Baby wie es im Buche steht. Aber kein Problem dank Tragetuch und Familienbett. Ich habe es geliebt zum stillen nie aufstehen zu müssen und sie als letztes und morgens gleich wieder als erstes zu sehen. Mich hat das gemeinsame schlafen entspannt und nie gestört. Anders wäre ich nie auf ein Schlafpensum gekommen was zum überleben reicht. Sie ist bis heute (10J. ist sie nun alt) nicht vollständig aus dem Familienbett ausgezogen.

Für die kommende Kinder stand fest dass das Familienbett für uns das entspannteste Schlafmodel ist. Mit 2 Kleinkindern in einem Bett mit einer Größe von 2m Breite schlief es sich auch ganz gut. Im Alter von 2 und 5 Jahren boten wir den Kindern jeweils ein Bett im gemeinsamen Zimmer an. Erst war die Freude groß. Jedoch schliefen beide nur bis etwa Mitternacht in Ihren Betten und kamen danach zu uns. Halbes Familienbett sozusagen.

Schwanger mit dem vierten Mädchen war uns klar dass unser 2 m Bett definitiv zu klein für fünf Menschen ist. Also haben wir kurzerhand unser schönes Himmelbett aus Kiefernholz zerlegt, etwas Holz dazu gekauft und ein 4 m breites Familienbett gebaut. Ein einfacher Rahmen auf dem Boden, sodass die Lattenroste ca. 5 cm Luft hatten und so die Matratzen gut unterlüftet waren. Diese Liegewiese passte genau unter die Schräge im Schlafzimmer und war einfach perfekt.

Effektiv genutzt wurden allerdings immer nur 3 von 4 Matratzen. Weil kuscheln einfach das Schönste ist. Die Große konnte so auch ab und an bei uns schlafen und keiner musste Angst haben irgendwo hinauszufallen. Die Kleinen hatten immer noch ihre Betten und konnten immer selber entscheiden wo sie schlafen wollen.

So haben wir dann 2 Jahre geschlafen. Mit dem Umzug ins neue Heim entschieden wir uns wieder auf ein normales 2 m Bett umzusteigen. Jedes Kind hat sein eigenes Zimmer bekommen. Unseren Plan hatten wir jedoch ohne unsere Kinder gemacht. Alleine schlafen ist halt nicht artgerecht und das haben sie auch durchgesetzt. Allerdings wollten sie nun nicht mehr unbedingt bei uns schlafen, sondern lieber unter sich. Also zogen sie mit ihren Matratzen oft bis zu 3 mal die Woche um. Immer mal ein anderes Zimmer. Unsere 7 Jährige fühlte sich jedoch zunehmend beim einschlafen und im Schlaf gestört und beschloss für sich alleine schlafen zu wollen.

Die anderen zwei, mittlerweile 4 und 9 Jahre, schlafen nun in einem Zimmer in einem Etagenbett. Zu 80% kommen beide noch irgendwann nachts zu uns. Dann vermisse ich unser Riesenbett. So sehr ich das Familienbett liebe und schätze ist es doch oft eng. Da liege ich dann eine  ganze Nacht in einer Position eingekeilt, vor mir und hinter mir ein Kuschelkind. Die übrigens sofort merken wenn man wegrückt und wie ein Magnet sofort wieder Körperkontakt herstellen. Trotz der Rückenschmerzen freue ich mich morgens zwischen meinen Kindern und meinem Mann aufzuwachen. Das ist für mich das Größte Glück auf der Welt. Jeden Morgen immer wieder.

Lustig ist, wenn die Süßen unverhofft mal eine ganze Nacht in ihren Betten schlafen, wir Eltern nachts nervös aufwachen und schauen gehen ob sie alle noch atmen. Ich genieße diese wunderbare Zeit und möchte jedem raten es wenigstens auszuprobieren. Unser kleiner Babyjunge soll auch wieder bei uns im Bett schlafen. Dafür werden wir wahrscheinlich an einer Bettseite noch ein Einzelbett anbauen. Dafür braucht es allerdings ein Bett in gleicher Höhe. Das ist oft nicht so einfach zu finden.

Beim Familienbett mit einem Neugeborenen bzw. Baby ist mir wichtig:

  1. dass das Baby nicht aus dem Bett fallen kann
  2. am liebsten Baby Schlafplatz an der Wand, dann mein Schlafplatz, dann Geschwister und Papa. So können die Geschwister nicht aus versehen auf das Baby rollen oder es zu decken
  3. genug Platz um nachts auf beiden Seiten im Liegen stillen zu können
  4. Ablagefläche für Spucktücher, Stilleinlagen, Trinken etc.
  5. gedimmtes Licht

So ist es fürs Baby sicher, keiner wird unnötig geweckt und ich kann auch gleich nach dem stillen weiter schlafen. Ein großer Vorteil ist dass das Baby oft garnicht richtig wach wird. So sind die Nächte im allgemeinen ruhiger und alle bekommen genug Schlaf ( wenns gut läuft 😉 )

Bis bald,

Eure Claudia

 

 

 

Fasching mal 4

Auch bei uns ist heute Fasching angesagt. Für mich könnte es ausfallen. Drei meiner vier Mädels lieben es allerdings sehr. Verkleiden, schminken und schon vormittags Leckereien naschen. Die 13 Jährige, ganz die Mama, findet es unnötig und macht nur unfreiwillig mit.

War ich vor Jahren noch hinterher möglichst kreative Kostüme selbst zu nähen und zu basteln, bin ich mittlerweile pragmatisch und shoppe die gewünschten Kostüme. Gott sei Dank stellen die Mädels auch keine hohen Ansprüche. Nur Glitzer und Lippenstift müssen sein. Egal welches Kostüm. 🙂 Die Große macht es sich sehr einfach und geht als „Assi“ in Jogginghose und  Schlabberpulli . Das ist das Klassenmotto. Ich frag mich allerdings warum den Lehrern und Schülern auf einem Gymnasium kein kreativeres Motto eingefallen ist. Dann doch lieber einfach ausfallen lassen.

Hat Mutter die Kostümauswahl für jedes Kind zufriedenstellend zusammen geht es ums Essen. Das heißt bei uns für 3 Kids Essen nach Wunsch der Lehrer bzw des Kindergartens. Dieses Jahr wollte ich es schnell und einfach. So gab es für alle Muffins mit Deko aus Gumibärchen, Marshmallows und Smarties. Nicht gerade das Strebermutti Essen, aber die Kids hats gefreut und das ist das Wichtigste.

Nun trinke ich erstmal meinen wohlverdienten Tee bevor ich gleich meine Fee und meine Minie Mouse abhole.

Bis bald,

Eure Claudia

 

 

Mein Kalender für die Organisation mit Großfamilie und Job

Eigentlich war ich nie ein Kalender Typ. Ich hab meine Termine auf Zettel geschrieben und die an einem festen Platz in der Wohnung deponiert. Das ging bis zum zweiten Kind auch prima. Klar gab es auch mal einen Termin den ich dadurch verschwitzt habe, aber im Großen und Ganzen klappte mein “ System „.

Dann kamen aber immer mehr Termine dazu und ich verlor den Überblick. Also musste ein Kalender her. Ein Wandkalender funktioniert bei uns nicht so gut. Denn oft habe ich vergessen die Termine von den Zetteln abzuschreiben und auch doppelte Belegungen waren häufig,weil ich den Kalender ja nicht mitnehmen konnte.

Da hab ich mich online umgesehen und war erstmal erschlagen von den vielen Kalendersystemen und auch von den Preisen. Als ich dann auf die Seite von Roterfaden.de gelangte, war es  um mich geschehen. Dort bekommt ihr wunderschöne Taschenbegleiter in verschieden Größen, aus verschiedenen Materialien und in vielen Farben. Man kann sich seinen ganz persönlich Taschenbegleiter nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen zusammenstellen.

Ich finde die verwendeten Materialien sehr hochwertig und sie fühlen sich einfach toll an. Der Hauptgrund für mich war aber das Klammersystem. Denn ich hab grundsätzlich ein Zettelchaos zu bändigen. Wichtige Rezepte, Zettel aus Kindergarten und Schule oder anderes wichtiges und unwichtiges Papier. Das kann ich in meinem Taschenbegleiter einfach toll in die Klammern klemmen und nichts kommt weg. Das Kalendersystem und ein seperates Notizheft findet auch seinen Platz in den Klammern.

Zu dem Kalendersystem muss ich sagen das ich die originale Kalendereinlage von Roterfaden schick und auch gut von der Aufteilung her finde. Allerdings habe ich dieses Jahr wie auch letztes Jahr den Artgerecht Kalender. Der ist für mich einfach die perfekte Aufteilung mit viel Platz für Notizen.

  • Jeden Montag gibt es einen Denkanstoß für eine gute Woche. Dieses Jahr sind die Schwerpunkte auf Achtsamkeit und effektives Arbeiten gelegt. Die spezielle To-Do-Liste hilft, das Wichtige vom Unwichtigen zu trennen. Der Planer hat alle Wochentermine auf einer Seite im Griff. Die Ziele-Liste hilft, die eigenen Träume und Wünsche im turbulenten Alltag nicht zu vergessen.
  • Checklisten für Kindergeburtstag und Weihnachtsvorbereitungen entspannen die wichtigsten Termine. Für Draussenkinder und kleine Rausgeh-Muffel gibt es tolle Spielideen im Wald. Und für Jung-Eltern enthält er die 7 wichtigsten Tipps zu Stillen, Stillproblemen, Familienbett und Windelfrei – mit Buchtipp. Auch wieder 2017 der bewährte Jahresrückblick, um noch genauer heraus zu finden, wo wir 2018 Schwerpunkte setzen wollen.

Wer diese tollen Extras nicht braucht, dem kann ich den normalen Weekview Kalender empfehlen. Der ist bis auf die Familien und Kinder Extras fasst genauso aufgebaut und man bekommt tolle kleine Sticker dazu. Man kann quasi jeden beliebigen A5 Kalender in den Taschenbegleiter integrieren. Da hat wohl jeder andere Vorlieben.

Falls einem die Klammern nicht ausreichen kann man sich mit Gummibänder oder,  wie ich es gemacht habe, mit einem Lederband noch mehr Klemmmöglichkeiten schaffen. Das Lederband dient mit ein paar Perlen o.ä. dann gleich als Lesezeichen.

Eine Zeitlang habe ich auch eine Klarsichtfolie eingeklemmt und konnte da z.B. Kassenzettel sammeln. Auf der Seite von Roterfaden gibt es viele verschiedene Einlagen zu kaufen. So kann man seiner Kreativität freien lauf lassen ;-).

Der Artgerecht Planer

Der Weekview Planer

Bis bald,

Eure Claudia

Giftstoffe in Schwangeren-, Still- und Babytees

Ich trinke gerne und viel Tee und bin immer davon ausgegangen dass ich mir und meinen Kindern damit etwas Gutes tue. Natürlich kaufe ich meist Bio Tees. Damit fühlte ich mich bis heute immer auf der sicheren Seite. Bis ich den Beitrag des ZDF-Verbrauchermagazin „WISO“ gesehen und gelesen habe.

Wobei kann man sich überhaupt noch sicher fühlen? Wem kann man überhaupt noch vertrauen? Was kann man noch guten Gewissens verzehren?

WAS läuft bitte verkehrt wenn nicht mal BABY Tees auf diese bekannten Giftstoffe regelmäßig und verpflichtend untersucht werden?

In diesem Fall geht es um sogenannten Pyrrolizidinalkaloiden (PAs). Dem Bundesamt für Risikobewertung (BfR) zufolge kann dieses pflanzliche Gift den Organismus schädigen und bei langer und hoher Dosierung Lebertumore verursachen. Das Beitragsbild zeigt den Übeltäter der dieses Gift enthält. Das Jakobskreuzkraut. Diese Pflanze ist unter Landwirten und Pferdehaltern bekannt für seine giftige Wirkung. Das Jakobskreuzkraut ist ein Unkraut was sich sehr schnell und hartnäckig verbreitet. Man bekommt es nur mit Unkrautvernichter oder  konsequentem Ausstechen  inkl. Wurzel in den Griff.

Das Jakobskreuzkraut fühlt sich auch zwischen Teepflanzen wohl. Da Unkrautvernichter bei Bio Tees verboten ist und das Ausstechen viel zu aufwendig ist, gelangt bei maschineller Ernte das Unkraut ungefiltert in den fertigen Tee

Es gibt keine verpflichtenden Kontrolluntersuchungen bezüglich der PAs. Obwohl das BfR auf die Notwendigkeit für diese Kontrollen seit Jahren hinweist. Die Bundesländer sind selber für die Kontrollen verantwortlich und keines testet auf PAs. Die zuständigen Lebensmittelbehörden sehen keinen Bedarf für Pflichtkontrollen.

Ich hab mir für die Schwangerschaft den “ Ich freu mich auf Dich“ Schwangerschaftstee bestellt. Mindestens 1 L davon wollte ich am Tag trinken. Zum Glück schmeckt der Tee wie Laternenpfahl ganz unten und ich hab höchstens 6 Tassen davon getrunken. Denn auch dieser Tee ist stark mit PAs belastet.

In diesem Land wird so viel getestet und man muss sich oft an die wahnwitzigsten Vorschriften oder Regeln halten. Aber bei einem so wichtigen Thema halten die zuständigen Behörden es für nicht wichtig Pflichtkontrollen und gestezliche Grenzwerte einzuführen. Wo, wenn nicht bei Schwangeren, Stillenden und Babys ist es wichtig Nahrungsmittel und auch alles Andere auf schwerwiegende und nachgewiesen schädliche Inhaltsstoffe zu prüfen?

Auf der Seite vom WISO konnte ich mir die Ergebnisse der Untersuchungen downloaden. Leider komme ich nicht mehr zu dem Beitrag. Er scheint gelöscht. Schade. Denn ich darf bestimmt die Downloads nicht einfach hier veröffentlichen.

Ich kann Euch meine Empfehlungen für Tees ohne PAs hier notieren. Dann habt ihr einen kleine Auswahl beim nächsten Einkauf im Teeregal.

Schwangerschaftstee:

  • Baby Zauber Bio-Schwangerschaftstee 1                                  UEBE Medical GmbH
  • HiPP Bio Schwagerschaftstee                                                        HiPP GmbH & Co. Vertrieb KG
  • Lebensbaum demeter Bio Schwangerschaftstee                     Ulrich Walter GmbH
  • Sidroga Bio Schwagerschaftstee                                                   Sidroga Gesellschaft für                                                                                                                        Gesundheitsprodukte                                                                                                                            GmbH

Stilltee:

  • Alnatura Bio Stilltee                                                                           Alnatura GmbH
  • HiPP Mama Bio-Stilltee                                                                    HiPP GmbH & Co. Vertrieb KG
  • Sidroga Bio Stilltee                                                                             Sidroga Gesellschaft für                                                                                                                          Gesundheitsprodukte                                                                                                                            GmbH
  • babydream für Mama Bio Stilltee Früchte                                   Dirk Rossmann GmbH
  • Weleda Bio Stilltee                                                                               Weleda

Babytee:

  • H&S Bio Fencheltee Nr. 65 Bio                                                          H&S Tee-Gesellschaft                                                                                                                                       GmbH & Co.
  • H&S Schlaf gut  Nr. 74 Bio
  • babydream Bio Babytee Fenchel                                                       Dirk Rossmann GmbH
  • babydream Bio Schlaf gut Tee
  • demeter Bio Baby Bäuchleintee                                                        Ulrich Walter GmbH
  • demeter Bio Baby Fencheltee

Bis bald,

Eure Claudia